• de
  • en
  • it
  • fr

Münchner Braukunst zu Gast in Salzburg

Im Braugasthaus Goldene Kugel wird seit 2013 das Münchner Augustiner Bier ausgeschenkt. Das ist Tradition in flüssiger Form, denn das Augustiner-Bräu ist die älteste noch aktive Brauerei Münchens. Das erste Mal namentlich genannt wurde die Brauerei 1328. Wahrscheinlich brauten und genossen die Augustinermönche ihr Bier davor auch schon. Jetzt aber wurde es schnell zu einem äußerst beliebten Bier, das sogar ausgezeichnet wurde für seine außerordentliche Qualität. Die Wagner-Familie führte dann über mehrere Generationen die Augustiner-Brauerei und erweiterte die Produktions- und Gaststätten. Gebraut wird das Bier nach wie vor im denkmalgeschützten Ziegelbau in München, der 1885 vom Wagner-Sohn errichtet wurde. Gebraut wird allerdings nicht mehr von den Mönchen – das übernehmen inzwischen erfahrene Braumeister.

Die Edith-Haberland-Wagner-Stiftung der Augustiner engagiert sich insbesondere in den Bereichen Jugend- und Denkmalschutz sowie bei der Kulturförderung. So kam das Augustiner-Bier auch in die Goldene Kugel nach Salzburg: die Stiftung nahm sich das außergewöhnliche denkmalgeschützte Gebäude zu Herzen – und schenkte dem Wirtshaus gleichzeitig das beste Münchner Bier mit jahrhundertelanger Tradition. Prost!

Die Augustiner Bierspezialitäten in der Goldenen Kugel

Lagerbier Hell

Alkohol-Gehalt: 5,2 % Vol • Stammwürze: 11,5 %

Glänzt mit einem schlanken, ausgewogenen Körper und besitzt neben einer angenehmen Spritzigkeit eine samtig weiche Hopfenbittere. Vom Geruch erinnert er an ein frisches kraftspendendes Frühlingslüfterl oder einen sonnigen Morgen im Mai.

Edelstoff

Alkohol-Gehalt: 5,6 % Vol • Stammwürze: 12,7 %

Bedingt durch die lange Lagerzeit erscheint sein Aroma etwas milder oder ruhiger zu sein. Er aber spielt mit seiner hintergründigen Vollmundigkeit und bleibt dabei immer attraktiv spritzig. Er verleiht jedem gelungenen Tag das gewisse etwas und in ihm spiegelt sich das Besondere der Augustiner Brauerei, einfach ein edler Stoff.

Pils

Alkohol-Gehalt: 5,6 % Vol • Stammwürze: 12,4 %

Wirkt im Trunk sehr elegant und attraktiv schlank. Es hat eine angenehm feinherbe, trockene Hopfenbittere. Das Augenmerk liegt hier eindeutig auf der ausgeprägten Hopfenblume, die durch die Verwendung von feinsten Aromahopfensorten entsteht. Einfach ein schönes bayerisches Pils und der krönende Abschluss eines bierigen Abends.

Dunkel

Alkohol-Gehalt: 5,6 % Vol • Stammwürze 13,4 %

Allein schon durch den Geruch von milden Röstaromen, Karamell und Kakaonoten erkennt man die Einzigartigkeit dieses Bieres. Hier vereinen sich bei jedem Schluck bayerische Lebensart und Augustiner Brautradition. Ein Bier, das Gemütlichkeit und innere Ruhe verleiht.

Weißbier

Alkohol-Gehalt: 5,4 % Vol • Stammwürze: 12,4 %

Durch die traditionelle Flaschengärung entwickelt sich in diesem Bier ein fruchtiger, angenehm voluminöser Körper. Dieser wirkt aber nie dominant, sondern unterstreicht die Spritzigkeit und erfrischende Wirkung dieser Sorte. Es ist ein wunderbarer Begleiter zur bayerischen Weißwurst, zum Leberkas oder der traditionellen „Wurscht in der Bria“.

Maximator

Alkohol-Gehalt: 7,5% Vol • Stammwürze: 18,5 %

Durch die extra lange und kalte Lagerung entsteht ein weicher, vollmundig abgerundeter Körper. Er erinnert an Kakao, dunkle Schokolade, Klezenbrot und hausgemachtes Stollwerk. Er ist ein Muss in der Fastenzeit, denn „Flüssiges bricht das Fasten nicht“.

Heller Bock

Alkohol-Gehalt: 7,5 % Vol • Stammwürze: 16,5 %

Sein hocharomatischer, kräftiger Körper wird umspielt von einer milden Hopfenbittere und dem zarten Duft von Honig. Die gefühlte Leichtigkeit gepaart mit seiner Süffigkeit sind nicht zu unterschätzen, er ist ein Charakterkopf.

Oktoberfestbier

Alkohol-Gehalt: 6,3 % Vol • Stammwürze: 13,7%

Aufgrund der mehrmonatigen Lagerdauer entsteht ein weicher, abgerundeter Körper. Die Vollmundigkeit dieses Bieres ist aber trotzdem deutlich zu spüren. Dieses Bier aus dem Holzfass gezapft, weckt die Vorfreude auf das Oktoberfest und spiegelt das einzigartige Lebensgefühl der Wiesn wieder.